Kreative hypnosystemische Therapie

Details

Datum: 28.06.2019 - 29.06.2019
Ort: MEI Graz (Radetzkystraße 18/3, 8010 Graz)
Kategorie: C-Seminare (Freie Seminare)


Veranstaltung buchen

Weitere Infos

Therapeutisches Erzählen und  Therapeutisches Modellieren mit Paaren, Familien und einzelnen Familienmitgliedern

Referent: Stefan Hammel

„Therapeutisches Erzählen“ ist spätestens seit Milton Erickson ein Bestandteil hypnotherapeutischer Arbeit. Der Einsatz von Metaphern- und Beispielgeschichten ist aus dem alten Orient bekannt und ist bis heute eine der wirksamsten Beratungsformen. Die Geschichten werden vom Berater erzählt oder vom Klienten eingebracht und vom Berater neu gedeutet, oder sie werden von den Gesprächspartnern gemeinsam entwickelt. Nur, wie entdecke ich eine nützliche Geschichte und wie erzähle ich sie? Das Seminar gibt Impulse, wie man…  

  • Problemerleben vom Ich der Klienten trennt und ein Lösungserleben mit ihnen identifiziert
  • Geschichten nutzt, um Paare und Familien aus ihrer Problemtrance herauszuführen
  • Erzählungen therapeutisch wirksam formuliert und ins Gespräch einbettet
  • Metaphern kreativ nutzt, um Lösungsideen in Klienten zu stimulieren

 Beispielhaft vorgestellt werden Geschichten und Metaphern in der Paar- und Familientherapie sowie bei Familienthemen von Einzelklienten zum Einsatz kommen können.  

 „Therapeutisches Modellieren“ ist eine schnelle, sichere und radikal effektive Form hypnosystemischer Therapie (oder wacher Hypnotherapie), bei der… 

  • das belastende Erleben aus dem Klienten heraus auf verschiedene Sitzplätze dissoziiert wird,
  • der Klient als Person mit dem Zielerleben auf einem anderen Platz imaginiert wird,
  • der Klient durch einen Wechsel auf den Ziel-Platz mit dem Zielerleben identifiziert und
  • das Zielerleben als neues Identitätserleben des Klienten stabilisiert wird.

 Teil dieser von Stefan Hammel entwickelten Therapieform ist ein genaues Beobachten und Beschreiben der nonverbalen Reaktionen des Klienten, um die jeweils auftretenden positiven Veränderungen zu verstärken und zu stabilisieren, sowie eine therapeutische Dramaturgie, bei der zunehmend positiver Erwartungen erzeugt werden. Es ergibt sich eine neue Form von Einzel-, Paar- und Familientherapie, die vom Körpererleben und unwillkürlichen Verhalten her aufgebaut ist. Das Vorgehen ist gerade bei schwer durchschaubaren, chronifizierten und schnell eskalierenden Konflikten sehr geeignet, um gute Lösungen herbeizuführen. 

Personenbeschreibung: 

Geb. 1967, ist systemischer Familientherapeut, Hypnotherapeut nach Milton Erickson und evangelischer Klinik- und Psychiatrieseelsorger. Er ist Leiter des Instituts für Hypnosystemische Beratung in Kaiserslautern und Referent namhafter systemischer und hypnotherapeutischer Ausbildungsinstitute in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In diesem Rahmen leitet er Seminare zu therapeutischem Erzählen, Utilisation, Erickson’scher Therapie und Hypnosystemischer Beratung. Er ist Verfasser des „Handbuchs des therapeutischen Erzählens“, des „Handbuchs der therapeutischen Utilisation“, der Bücher „Therapie zwischen den Zeilen“, „Loslassen und Neues ins Leben lassen“, „Das Stühlespiel“, „Der Grashalm in der Wüste“, der paartherapeutischen Landkarte „Die Insel der Liebe“ und des hypno-systemischen Blogs HYPS (www.stefanhammel.de/blog) sowie Co-Autor von „Wie das Krokodil zum Fliegen kam“.

Aktuelle Informationen zu seiner Arbeit finden Sie unter www.stefanhammel.de und www.hsb-westpfalz.de.

 

Infos zu den Stornoregelungen

Veranstaltung buchen

Buchungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich.